Sachsen vor Württemberg und Bayern!

| 5. Juni 2010 | 7 Comments

Deutsche Mannschafts-Meisterschaft der Schüler und Jugend in Weißenburg

Welcher Landesverband holt den ersten Mannschafts-Meistertitel 2010? Wer hat die besten Akrobaten in den Altersklassen Schüler und Jugend? Sachsen, Württemberg oder vielleicht gar ein Außenseiter? Diese Frage wurde heute im fränkischen Weißenburg beantwortet.

Die Vorzeichen

Württemberg wollte die Titelverteidigung! Mit Tamara Kämpfert, Hannah Schmid und Valery Maslo sowie Sarah Haslinger und Lara Kielkopf (alle Ebersbach) waren immerhin zwei Drittel des diesjährigen Teams schon letztes Jahr in Baunatal mit von der Partie. Die Mannschaft wurde vervollständigt durch die Hofherrnweilerinnen Melina Kuklinski, Katharina Turnwald und Celine Caro-Bauder. Sachsen trat sogar mit exakt demselben Team wie 2009 an. Sechs Zehntel trennten sie damals vom Sieg, diesmal wollten Alex Dik und Justice Niesar (Hoyerswerda), Tim Sebastian und Rosa Löhmann sowie Katharina Bräunlich, Laura Jolitz und Flora Sochor (alle Dresden) ihre Sache besser machen.

So ungefähr sah das 2009 aus:

Wieder  Württemberg vor Sachsen und Hessen?

Vorausgesetzt, die Sachsen und Württemberger würden halbwegs unfallfrei durch den Wettkampf kommen, war klar, dass die beiden Vorzeige-Landesverbände garantiert auch heute wieder den Sieg unter sich ausmachen würden. Weiterhin war anzunehmen, dass sich dahinter der SAV „Rheinland-Pfalz“ Mainz-Laubenheim Hoffnungen auf Bronze machen konnte, auch wenn vor allem Hessen und vielleicht sogar der TSV „Bayern“ Friedberg hier auch ein Wörtchen mitreden wollen würden.

Nordrhein-Westfalen und sogar zwei (!) Mannschaften aus Niedersachsen komplettierten das Starterfeld.

Der Wettkampf

Es ging von Anfang an heiß her in der Weißenburger Landkreishalle, was zunächst allerdings in aller erster Linie an der fensterlosen (im Sinne von Fenster, die man aufmachen kann) Architektur und den sommerlichen Außentemperaturen lag.

Nach dem ersten Durchgang lagen Sachsen und Württemberg punktgleich an der Spitze vor Bayern, Hessen, NRW, Niedersachen und Rheinland-Pfalz.

Als der zweite Durchgang zu Ende gegangen war, führte Sachsen mit einem Zehntel Vorsprung vor Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und NRW.

Dann die Entscheidung: Alex Dik und Justice Niesar (Tageshöchstnote 27,350) brachten Sachsen im dritten Durchgang uneinholbar in Front, Württemberg musste sich mit dem zweiten Platz begnügen. Bayern holte sensationell Bronze. Beinahe hätte Hessen die Gastgeber im letzten Durchgang noch überholen können, aber Nina Steinbach, Marisa Papy und Katharina Dörbecker stürzten in der allerletzten Sekunde, so dass die Aufholjagd misslang. Dahinter landeten Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und NRW.

Die detaillierten Ergebnisse gibt es in der Siegerliste.

Ein rein Friedberger Team holte für den Bayerischen Sportakrobatik Verband (BSAV) im eigenen Land die erste Mannschafts-Medaille seit Ewigkeiten. „Seit ich dabei bin, hat der BSAV noch nie eine Medaille bei einer Mannschafts-Meisterschaft gewonnen. Und das sind immerhin 15 Jahre. Gratulation an Bayern!“, beglückwünschte DSAB-Vizepräsident Bernd Hegele die Akrobaten aus dem Freistaat.

 

Sulvinja

Tags: ,

Category: Deutsche Meisterschaften

Comments (7)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Sabrina sagt:

    Sind echt schöne Bilder dabei! Aber das Bild Nr. 16 ist echt genial!! Super getroffen! 🙂

  2. Elena sagt:

    Respekt an den TSV Friedberg und den SAV Mainz-Laubenheim, die aus einem einzigen Verein eine Mannschaft für das jeweilige Bundesland bilden.
    Und dazu noch mit solch tollen Übungen!
    GLG

  3. Sebastian Schipfel sagt:

    [quote name=“akro“]Glückwunsch an alle, gibt es denn schon Bilder oder auch ein paar Videos???[/quote]
    Die Bilder sind jetzt online… 🙂

  4. akro sagt:

    Glückwunsch an alle, gibt es denn schon Bilder oder auch ein paar Videos???

  5. Tina sagt:

    Glückwunsch an alle Teilnehmer. Vorallem aber an unsere Mannschaft aus Sachsen. Ihr seid SPITZE. Macht weiter so!

  6. TV Faurndau sagt:

    Herzlichen Glückwunsch an alle, aber vorallem an die Bayern bzw. Friedberger 🙂
    Es freut uns sehr, dass unsere Nina und die Dani diesen Erfolg geschafft haben!

  7. Maria sagt:

    Ich denke mal das Sachsen sich dieses Jahr den Titel holt!!! Macht weiter so, ihr schafft das…Wir drücken euch die Daumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.