Unsere Stars für Baku (1): Dauerbrennerin meets Spätzünder

| 9. Juni 2015 | 11 Comments

Dauerbrennerin meets Spätzünder

Nikolai Rein (25) und Sophie Brühmann (19). Nächste Woche tritt das Mixed Paar vom TV Ebersbach für Deutschland bei den (ersten) Europaspielen in Baku an.

Wenn man sich etwas genauer mit dem Physiotherapeuten und der frischgebackene Abiturientin befasst, landet man unweigerlich beim Jahr 2007: In dem Jahr, in dem Nikolai im Alter von 17 Jahren seinen ersten Sportakrobatik-Wettkampf absolvierte, startete die damals elfjährige Sophie bereits bei einer Europameisterschaft.

Es sollte zwar noch knapp sechs Jahre dauern, bis sich Anfang 2013 ihre Karrieren kreuzten. Trotzdem sagt diese Info zusammen mit der Tatsache, dass Nikolai und Sophie heute Deutschlands bestes Mixed Paar sind, viel über die beiden Charaktere aus. Vor allem über ihren Ehrgeiz. Sie als Dauerbrennerin, er als Spätzünder.

Sophie BrühmannSiebenmal ging Sophie bereits für Deutschland bei Welt- und Europameisterschaften an den Start – in fünf verschiedenen Formationen: Mit Nicole Abele und Franziska Böhm bei der (Jugend-)EM 2007 und der (Jugend-)WM 2008, mit Sandra Stoll und Sabrina Hegele bei der WM 2010 und der Team-EM 2010, mit Lea Sauter bei der EM 2011, mit Katrin Borchert bei der WM 2012. 2014 stand sie erstmals mit Nikolai im deutschen WM-Aufgebot, gemeinsam schafften sie mit Platz zwölf die Qualifikation für die Europaspiele. Nur 2009 und 2013 war sie nicht in der Nationalmannschaft. Und World Games fehlen ihr noch. Vielleicht 2017? In jedem Fall würden die beiden gerne noch die WM 2016 in China mitnehmen: „Das wäre schon auch nochmal etwas ganz Tolles“, sagt Sophie, die trotz ihres (zumindest für deutsche Verhältnisse) fast schon biblischen Alters als Oberfrau überhaupt nicht ans Aufhören denkt.

Mit ihrem Start bei den Europaspielen wird Sophie Brühmann in jedem Fall unter allen heute aktiven Sportakrobaten in Deutschland Rekordhalterin in Bezug auf die Zahl ihrer Starts bei internationalen Meisterschaften und Spielen. [Vielleicht sogar insgesamt? Was sagen da zum Beispiel Nico Karsdorf oder Björn Fünfstück dazu? Bitte per Kommentar…] Ihr Lampenfieber vertreibt aber auch die größte Routine nicht: Nikolai Rein„Ich bin immer sehr aufgeregt“, verrät Sophie. „Nikolai ist dafür ganz entspannt. Zumindest äußerlich ist er ist die Ruhe in Person und beruhigt mich immer.“

Vielleicht kann Nikolai entspannt sein, weil er schon alle so sehr verblüfft hat. Keiner hätte dem Quereinsteiger damals 2007 eine große Karriere in der Sportakrobatik vorausgesagt. Aber er hat es allen gezeigt: Heute ist er eines der Aushängeschilder des Deutschen Sportakrobatik Bundes. Ein Erfolgsfaktor ist natürlich auch seine Größe: 1,93 Meter. Für Sophie, die im Unterschied zu den meisten ihrer internationalen Konkurrentinnen eine normale Körpergröße aufweist, gab es irgendwann schichtweg keinen anderen mehr, der sie in der Luft herumwirbeln konnte. Zwei Unikate, ein Team, eine Mission: Baku 2015.

Platz neun sicher, Platz sieben drin

Am Montag feiert Sophie in Baku ihren 20. Geburtstag: „Ich wünsche mir, dass beim Wettkampf alles gut klappt. Das größte Geschenk habe ich ja sowieso schon längst bekommen: Das war die Nominierung, dass ich überhaupt in Baku dabei sein darf. Europaspiele sind nochmal etwas ganz anderes als alle Europa- und Weltmeisterschaften bisher. So eine riesige Veranstaltung, so viele Sportarten, so eine riesige Delegation… Die Krönung wäre natürlich, wenn wir es in Balance oder Tempo ins Finale schaffen würden.“

„In den letzten Wochen haben wir mit unserer Trainerin Petra Wachter hauptsächlich an den Choreografien gefeilt und die Elemente etwa umgestellt“, erzählt Sophie. „Jetzt haben wir noch dreimal Training zu Hause, dann geht es los!“ Schon vor dem Abflug nach Baku ist Nikolai und Sophie Platz neun sicher. Von den ursprünglich elf qualifizierten Nationen – zehn plus Gastgeber Aserbaidschan – haben die Weißrussen und die Franzosen bereits im Lauf der letzten Wochen und Monate die Segel gestrichen. Acht Paare treten noch gegen Nikolai und Sophie an. Aus Russland, England, Belgien, der Ukraine, Portugal, Polen, Bulgarien und Aserbaidschan.

Mit Werten von 10 (Tempo) und sogar 10,23 Punkten (Balance) haben Nikolai und Sophie eigentlich sehr gute Ausgangswerte in der Schwierigkeit. Sie sind „voll“. Allerdings erreichen die weltbesten Paare noch einen halben oder sogar ganzen Punkt mehr. Beim Welt Cup in Bulgarien konnten Nikolai und Sophie unlängst das Mixed Paar aus Polen zumindest in Tempo und das Duo aus Aserbaidschan in Balance schlagen. Vielleicht klappt das wieder. Gegen die restlichen Paare dürfte für die Deutschen aber unter normalen Umständen kaum ein Kraut gewachsen sein.

Tags: , ,

Category: Europaspiele 2015 in Baku

Comments (11)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Claudia Davis sagt:

    kielkopf team has to win this!

  2. Nico Karsdorf sagt:

    Ich wünsche allen 5 Teilnehmern viel Glück …oder wie man im Showgeschäft (zu einer Premiere) sagt „MERDE“.
    Vergesst die Jagd nach Rekorden und geniesst die Zeit die ihr auf der Matte steht und der Welt zeigen könnt, wie sehr ihr euren Sport liebt.

  3. Antoaneta Kiselichka sagt:

    Viel Erfolg und viel Spaß an alle !

  4. Birgit Cuntz sagt:

    Die SKG Erbstetten wünscht Sophie und Nikolai und dem Trio aus Dresden ganz viel Glück und ERfolg, viele tolle Erlebnisse und neue Eindrücke! Habt Spaß!!! 🙂

  5. Riesa sagt:

    stimmt 2000 vergessen … jetzt stehst du 2x drin bei Sebastian … 😉

  6. Riesa sagt:

    Ganz viel Erfolg für alle in Baku !!!

    Susanne Schäfer(SC Riesa)
    sie kommt auf
    4x EM (`96,´97,´99,´05)
    6x WM (´96,´97,´99,´04,´06)
    2005 Teilnahme an den World Games.

  7. Susi sagt:

    Dann darf ich mich hier auch mit einreihen.:-)
    1.WM’96
    2.EM’97
    3.WM’97
    4.EM’99
    5.WM’99
    6.WM’2000
    7.WM’2004
    8.World Games’2005
    9.EM’2005
    10.WM’2006

    Viel Erfolg in Baku den beiden Teams.

  8. Nadja sagt:

    Janina Hiller (und Sophia Müller):

    1. WM 2006
    2. Team-EM 2006
    3. EM 2007
    4. EM 2009
    5. WM 2010
    6. Team-EM 2010
    7. EM 2011
    WM 2012 leider verletzt
    8. WM 2014

    tbc

  9. Valere sagt:

    Nico Kardorf

    EM : 1997; WM: 1996, 1997, 1998

    Bjorn Fünfstück

    JWM : 1995; JEM : 1996
    EM : 1997, 1999, 2001
    WM : 1998, 1999, 2000

    Habe ich etwas vergessen?

  10. Nadine sagt:

    Ganz viel Glück! Ich drücke euch die Daumen! Go Sophie ♡

  11. Gabi Fuchs sagt:

    Der TSGV Albershausen wünscht Sophie, Nikolai und dem Trio aus Dresden viel Spaß und Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.