Toller Karriereabschluss für „Formation des Jahres 2016“ Stefan Höntsch und Lara Ziemer

| 21. Januar 2017 | 0 Comments

Die Gewinner der diesjährigen Wahl zur Formation des Jahres 2016 sind Stefan Höntsch und Lara Ziemer vom SC Hoyerswerda. Ein wundervolles Paar, das in den letzten zwei Jahren sowohl national als auch international sehr erfolgreich war. Zum Abschluss ihrer Karriere, die sie zu Weihnachten beendet haben, werden die beiden nun noch zur „Formation des Jahres 2016“ gewählt. Mit 272 Stimmen, fast einem Drittel aller Stimmen, gewinnen Stefan und Lara die Wahl und können so ihrer Trophäensammlung noch einen letzten, ganz besonderen Titel hinzufügen.

Formation des Jahres 2016: Stefan Höntsch und Lara Ziemer

Im Gegensatz zu den letzten Jahren wurde in diesem Jahr damit eine Formation zum Sieger gekürt, die man nicht in die Kategorie „Newcomer“ oder „Geheimfavorit für das nächste Jahr“ fassen kann. Die Leser von akrobastisch.de entschieden sich stattdessen, eine Formation für die Leistungen des letzten Jahres, ja sogar ihrer gesamten Karriere, zu belohnen, so dass man den Preis für Stefan und Lara in Hollywood wohl eher in der Kategorie „Lebenswerk“ verorten würde.

Warum Stefan und Lara diese Ehrung besonders verdient haben, habe ich mir noch einmal von ihrem Trainer Sergej Jeriomkin erklären lassen: Für Sergej sind Stefan und Lara der Beweis, dass Fleiß manchmal noch wichtiger ist als Talent. Er beschreibt die beiden als zwei sehr ehrgeizige und fleißige Sportler, die immer hart für ihre Erfolge gearbeitet haben. Die beiden hätten nie schlechte Laune gehabt oder lange herumdiskutiert. Sie hätten Urlaube verschoben, um kein Training zu verpassen. Und sie wurden von ihren Familien voll und ganz unterstützt.

Spaß beim Training hat Sergej mit seinen Sportlern immer. Mit Stefan und Lara verbindet ihn darüber hinaus noch viel mehr, denn die beiden sind praktisch in der Turnhalle bei ihm aufgewachsen. Das schafft gegenseitiges Vertrauen. Sergej ist deshalb froh, dass die beiden ihm weiterhin als Sportler erhalten bleiben und er prognostiziert, dass wir die beiden schon bald wieder auf der Matte sehen werden – dann auf getrennten Wegen in einer Damengruppe und einem Mixed Paar.

Mit dem zweiten Platz bei der Wahl zur Formation des Jahres krönen Jasmin Meyer, Lena Jasef und Leonie Zado ihre gemeinsame Karriere. Denn auch diese Dreiergruppe aus Sachsen beendete ihre Laufbahn Mitte des letzten Jahres. Ins Finale zogen die drei Damen aus Dresden nur mit einem Punkt unterschied zu Stefan und Lara ein. Diesmal konnten Jasmin, Lena und Leonie ihre Stimmen noch einmal verdoppeln und holten sich mit 204 Stimmen einen tollen zweiten Platz als letzten Titel ihrer gemeinsamen Karriere.

Platz drei gewinnen Lea Poos, Charleen Nikoles und Hannah Maria Viktor. Wie auch im letzten Jahr konnte sich damit eine hessische Dreiergruppe den dritten Platz bei der Wahl zur Formation des Jahres sichern. Diesmal kommen die Gewinnerinnen allerdings aus Nieder-Liebersbach und nicht aus Pfungstadt. Platz sechs in der Vorrunde reichte den Lesern von akrobastisch.de nicht für die einzige Formation auf dem Treppchen, welche wir auch im nächsten Jahr noch in dieser Konstellation sehen werden, Und so sammelten Lea, Charleen und Hannah Maria im Finale 167 Stimmen.

Weitere Platzierungen werden nicht bekanntgegeben, denn die Wahl zur Formation des Jahres ist eine Aktion ohne Verlierer! Nur noch so viel: Insgesamt wurden im Finale 1015 gültige Stimmen abgegeben – rund 100 weniger als im vergangenen Jahr.

Rückblick: Formation des Jahres 2009-2016

  • 2016: Stefan Höntsch und Lara Ziemer (Hoyerswerda)
  • 2015: Daniel Blintsov und Sneschana Sinkov (Riesa)
  • 2014: Max Hoppe und Luise Fischer (Leipzig)
  • 2013: Jana Mendel und Xenia Mehlhaff (Kassel) sowie Daniel Blintsov und Sneschana Sinkov (Riesa)
  • 2012: Sarah Haslinger und Lara Kielkopf (Ebersbach)
  • 2011: Romy Hitzer, Susan Gocke und Sarah Juhr (Dresden)
  • 2010: Nadine Scheck, Julia Patruna und Dana Saiko (Mainz)
  • 2009: Janina Hiller und Sophia Müller (Albershausen) in der Kategorie „international“ sowie Nadine Scheck, Julia Patruna und Dana Saiko (Mainz) in der Kategorie „national“

Tags: , , ,

Category: Formation des Jahres

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*