Home
Deutsche Meisterschaft in Riesa
Freitag, 03. Juli 2015

Deutsche Meisterschaft der Junioren (11-18) und der Senioren in RiesaAm Samstag und Sonntag findet die Deutsche Meisterschaft der Junioren (11-18) und Senioren in Riesa statt. Mit über 150 Sportlerinnen und Sportlern aus 32 Vereinen! Mit einigen höchst spannenden Medaillen- und Titelentscheidungen! Mit EM-Qualifikation!! Und mit Sportakrobaten aus Weißrussland, die derzeit für ein Trainingslager in Riesa zu Gast sind und natürlich außer Konkurrenz ihr Können zeigen. Hier ist die Starterliste.

Leider findet der Wettkampf in Sachsen ohne Akrobastisch.de statt.

Alle sind herzlich eingeladen, per Kommentar Wertungen, Platzierungen, Nominierungen, Infos oder auch Klatsch und Tratsch aus Riesa zu posten.

 
Vierfach-Wettkampf bei der SVG Nieder-Liebersbach
Donnerstag, 25. Juni 2015

Während der Europaspiele in Baku stand zu Hause die Sportakrobatik-Welt nicht still. Ein Bericht von Michaela Eckert und Doreen Heckmann-Nötzel von der SVG Nieder-Liebersbach.

15 Jahre nach der letzten Deutschen Sportakrobatik-Meisterschaft in Birkenau - es war im Jahr 2000 übrigens ebenfalls eine Deutsche Mannschafts-Meisterschaft (DMM) - hatte die SVG Nieder-Liebersbach den Zuschlag vom DSAB zur Ausrichtung der DMM der Schüler und der Jugend, der Deutschen Schüler- und Jugend-Meisterschaft in der Disziplin Podest sowie des WeNa-Pokals bekommen. Es war die erste von zwei sportlichen Großveranstaltungen der SVG-Sportakrobaten in diesem Jahr, die zweite folgt im Oktober mit einer Sportakrobatik-Gala unter anderem mit der russischen Nationalmannschaft.

 
Baku-Fazit: Olympia noch nie so nah gewesen
Montag, 22. Juni 2015

Baku-Fazit: Olympia noch nie so nah gewesen

Die Europaspiele in Aserbaidschan sind (für die Sportakrobaten) schon wieder Geschichte. Es war großartig! Baku war der erhoffte Meilenstein für unsere Sportart.

Noch nie waren wir Olympia so nah. Im doppelten Sinn: Zum einen hat Baku mit unglaublich viel Aufwand und Professionalität für olympisches Flair gesorgt. Eröffnungsfeier, Athletendorf, Sportstätten, Rahmenprogramm, Organisation, Logistik usw. versprühten weit mehr als nur einen Hauch von Olympia. Als Teilnehmer, Funktionär oder auch Fan einer nicht-olympischen Sportart fliegt man regelrecht angefixt nach Hause und will unbedingt auch mal "echte" Olympische Spiele miterleben.

Zum anderen hat sich die Sportakrobatik hier in Baku hervorragend präsentiert und garantiert viele neue Unterstützer gewonnen: Bei den anderen (Turn-)Sportarten und deren Fans, bei Fotografen, Journalisten und durch sie auch in der Öffentlichkeit. Ich habe ausschließlich positive Resonanz auf unsere Sportart gehört. Beim Mehrkampf-Finale war EOC-Präsident Patrick Hickey da und ehrte höchstpersönlich die Mixed Paare. Das ist in etwa, wie wenn Sepp Blatter den Tischfußball-Weltmeister kürt.

 
Baku war ein einzigartiges Erlebnis!
Sonntag, 21. Juni 2015

Baku war ein einzigartiges Erlebnis!

"Das war der Höhepunkt unserer Karriere. Die Teilnahme hier bei den Europaspielen übertrifft defintiv den sechsten Platz damals bei der Jugend-WM 2012 in Orlando." Katharina Bräunlich, Laura Jolitz und Flora Sochor vom Dresdner SC strahlen. Ein gigantischer Druck muss von ihnen abgefallen sein, nachdem sie auch Kombi fehlerfrei über die Bühne gebracht hatten. Es war ihr krönender Abschluss der Europaspiele. Bundestrainer Igor Blintsov ist stolz. Trainerin Petra Vitera findet sogar, sie hätten die Übung noch nie so gut gezeigt.

So lief das Mehrkampf-Finale in Baku...

Vermutlich war Baku auch der Schlusspunkt der gemeinsamen Karriere. Angesichts der Größenverhältnisse im Trio kann man fast zu keinem anderen Ergebnis kommen. Die drei wollen sich zu ihrer Zukunft im Moment aber noch nicht äußern. Nur eines steht schon fest: Bei der Deutschen Meisterschaft in Riesa werden sie nicht an den Start gehen. Jetzt ist erst einmal Erholung angesagt. Und die Freude über Platz neun unter den elf besten Nationen Europas.

 
Infos zur EM '15 und WM '16
Donnerstag, 18. Juni 2015

Der Deutsche Sportakrobatik Bund (DSAB) hat heute über die EM 2015 in Riesa (Kosten & Nominierung) und die WM 2016 im chinesischen Putian (Kosten & Nominierung) informiert. Im Zusammenhang mit der Nominierung für China spielt auch die Deutsche Meisterschaft der Junioren (12-19) im Oktober in Schwerin eine Rolle. Hier geht's zum entsprechenden Rundschreiben.

 
Baku-Zwischenbilanz
Donnerstag, 18. Juni 2015

Baku-Zwischenbilanz

Die Deutschen können mit ihrer Leistung hier in Baku bisher überwiegend zufrieden sein. Das Fazit des Bundestrainers zur gestrigen Qualifikation bei den Europaspielen: "Mit dem Trio bin ich sehr zufrieden. Beide Übungen hätten nicht besser laufen können, alles hat geklappt. Fürs Mixed Paar ist es nach der tollen Tempo-Übung sehr schade. Im Training hat Balance zehn von zehn Mal funktioniert", sagt Igor Blintsov. Übrigens ging das Absitzen mit Knoten-Mexicanga auch wieder im heutigen Training.

So lief die Qualifikation in Baku: Nikolai Rein und Sophie Brühmann konnten in Balance leider nicht an ihre überzeugende Tempo-Vorstellung anknüpfen. Katharina Bräunlich, Laura Jolitz und Flora Sochor bekamen nicht die verdienten Platzierungen: In Balance hätten sie drei und in Tempo einen Platz weiter vorn landen müssen.

 
Hallo aus Baku!
Sonntag, 14. Juni 2015

Hallo aus Baku!

An einem Flügel wie ein überdimensionaler Blumenkranz interpretiert keine Geringere als Lady Gaga gefühlvoll den John-Lennon-Klassiker "Imagine". Und das in Baku, der Hauptstadt Aserbaidschans, das noch bis vor knapp 25 Jahren zur Sowjetunion gehörte und unter anderem wegen der Verletzung von Menschenrechten und Pressefreiheit in der Kritik steht.

Hallo aus Baku! Seit Freitag laufen die ersten Europaspiele aller Zeiten. Der Überraschungsauftritt des US-Popstars war der Höhepunkt einer Eröffnungsfeier, die wahrlich nicht arm an Höhepunkten war und die aber mal ganz locker mit denen von Olympischen Spielen mithalten konnte. Gut zwei Stunden lang feierte Baku für angeblich knapp 85 Millionen Euro sich und diesen Meilenstein für den europäischen Sport. Im Nachhinein wundert man sich, wie das Dach des Olympiastadions solche Massen an Pyrotechnik überhaupt tragen konnte. Allein die Eröffnungsfeier war die Reise nach Baku schon mehr als wert!