WM in Glasgow: Es geht los!

| 29. September 2008 | 6 Comments

Endlich ist es soweit: Heute mache ich mich gemeinsam mit der SAWAGG-Delegation des DSAB auf den Weg zur Weltmeisterschaft nach Glasgow. Um 13 Uhr startet der Reisebus am württembergischen Landesleistungszentrum in Aalen. Zunächst geht es zum Bundesstützpunkt nach Pfungstadt. Dort verbrachten alle Nicht-Württemberger das Wochenende bei einem abschließenden Training mit Bundestrainer Vitcho Kolev.

Planmäßig um 16 Uhr geht es dann weiter Richtung Flughafen Frankfurt/Hahn. Um 19.50 Uhr soll der Flieger nach Schottland abheben.

Gegen 20.40 Uhr werden wir unsere Füße erstmals auf schottischen Boden setzen können. Allerdings liegt der Flughafen Glasgow/Prestwick rund 50 Kilometer entfernt von Glasgow, so dass es sicherlich noch eine Weile dauern wird, bis die Unterkunft erreicht ist. Bestimmt stehen auch noch einige organisatorische Aufgaben (womöglich Akkreditierung etc.) an, ehe alle nach einer stressigen Anreise so langsam zur Ruhe kommen werden.

Tags:

Category: WM 2008 in Glasgow

Comments (6)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. diana und antonia sagt:

    Ganz viel Erfolg und Spaß bei der WM wünschen Bärbel und Dietmar Junker,

  2. Heike Hovanjec sagt:

    Allen Startern viel Spaß und natürlich auch viel Erfolg in Glasgow!!!
    Wir in Weißenburg/Bayern drücken die Daumen 🙂 ……..

  3. Philipp sagt:

    Hey!
    ich wünsch euch allen viel Spaß und viel Erfolg!
    Grüß alle schön von mir und lasst es euch gut gehen!
    Grüße Philipp

  4. Daniela Wente sagt:

    Basti, Dir ’ne tolle Zeit, ich freue mich auf Deine Berichterstattung!!!!
    Coco und Amrei – good luck!!!
    Liebe Grüße
    Daniela

  5. Nina Wente sagt:

    Hey! Ich wünsche der gesamten Nationalmannschaft und besonders meiner Coco viel Glück, viel Erfolg und eine schöne Zeit in Glasgow!
    Liebe Grüße an Basti…

  6. sebastian schipfel sagt:

    info: wir sind alle gut angekommen. um 7.45 bin ich heute morgen aus meiner wohnung und um 23 uhr (das ist 24 uhr in deutschland) im hotel angekommen. ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass alle ganz schon erledigt sind. morgen hat deutschland zum erstem mal training. ich melde mich dann wieder. grüße in die heimat …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*