Newcomer, Routiniers und Hoffnungsträger

| 8. September 2009 | 4 Comments
Europameisterschaft Sportakrobatik

Die Europameisterschaft in Portugal steht vor der Tür. In 20 Tagen treten die Junioren und Senioren ihre Reise nach Vila do Conde an. Für die Age Group ist da die EM sogar schon wieder vorbei. Höchste Zeit, um einmal zu prüfen, was man vom deutschen Team erwarten darf. Wer kann der internationalen Konkurrenz Paroli bieten? Wo ist vielleicht sogar eine Medaille realistisch? Die Nationalmannschaft teilt sich dabei meiner Meinung nach in drei Gruppen.

Die Newcomer

Angelina Kotschurov & Linda Richter (Riesa), Nina Wanner & Marissa Monz (Uhingen), Melina Kuklinski, Katharina Turnwald und Celine Feliz Caro Bauder (Dewangen), Helen Seeh, Alisa Schwalb & Irem-Nur Altuntas (Pfungstadt), Christian Orlovsky & Maxi Brozatus (Erfurt), Paul-Julius Behrendt & Maximilian Scherr (Riesa), Jennifer Zeiner & Amrei Eichhorn (Ebersbach), Christina Gärtner & Helena Goletz (Mainz), Nicole Engelmann, Romy Walter & Hanna Kulbe (Dresden), Hannes Schenk & Albert Befus (Wismar).

Diese zehn Formationen, darunter die gesamte Mannschaft in der Jugend (Age Group), bestreiten in Portugal ihren ersten großen internationalen Wettkampf. Sie traten noch niemals vorher auf Europa-, Weltmeisterschaften oder World Games an – jedenfalls nicht in ihrer aktuellen Zusammenstellung.

Für die Newcomer sollte es darum gehen, ohne großen Erfolgsdruck internationale Luft zu schnuppern und mit einem respektablen Abschneiden bei der Premiere womöglich den Grundstein zu legen für eine erfolgreiche Laufbahn in den nächsten Jahren. Vielleicht gelingt ja dem ein oder anderen Paar bzw. Trio sogar der Finaleinzug.

Die Routiniers

Barbara Nüß, Kelly-Céline Binczyk & Nina Seeh (Pfungstadt), Arvid Kuritz & Dennis Stach (Albershausen), Sandra-Daniela Stoll, Sabrina Hegele & Ulrike Bergmann (Hofherrnweiler).

Sie haben das ganz große Lampenfieber einer internationalen Premiere bereits hinter sich und kennen sich auf dem internationalen Parkett aus. Der Konkurrenz aus den großen Nationen wie Russland, Ukraine, Weißrussland, England oder Belgien können sie leistungsmäßig allerdings nicht das Wasser reichen. Spitzenplatzierungen sind im Normalfall unerreichbar, das haben die World Games und die letzte Weltmeisterschaft gezeigt. Womöglich ist aber hier oder da ein Platz im Finale drin.

Die Hoffnungsträger

Lukas Claus & Nikolaj Dewataikin (Riesa), Denny Böttcher & Annika Grader (Hoyerswerda), Janina Hiller & Sophia Müller (Albershausen).

Auf ihnen ruhen (oder sollte man sagen: lasten) die großen Hoffnungen der deutschen Sportakrobatik. Sie haben zuletzt unter Beweis gestellt, dass man von ihnen viel erwarten darf. Aus dem nationalen Leistungsspektrum ragen sie weit heraus und auch international haben sie schon einiges erreicht. Allen voran Lukas Claus und Nikolaj Dewataikin, die als amtierende Junioren-Vizeweltmeister nach Portugal anreisen und garantiert alles daran setzen werden, erneut in die Medaillenränge zu gelangen. Ebenfalls bei den Junioren feierten im letzten Jahr Denny Böttcher und Annika Grader ein furioses Debut und verpassten mit dem vierten Platz nur knapp das Treppchen. Edelmetall ist zum Greifen nahe. Janina Hiller und Sophia Müller haben bereits eine EM-Medaille in der Vitrine. Vor zwei Jahren in ’s-Hertogenbosch gewannen sie bei den Junioren Bronze. Inzwischen müssen sie sich allerdings der stärkeren Konkurrenz bei den Senioren stellen.

Tags:

Category: EM 2009 in Vila do Conde

Comments (4)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Kelly sagt:

    Thanks Arno! See you in 5 days 🙂
    Grtz back from Germany!

  2. Petra sagt:

    Hallo Marlis,
    nachdem es jetzt endlich Karten gibt, wird Pfungstadt auch mit einer kleinen Fantruppe in Portugal sein!

  3. Arno sagt:

    Hey EC teams 2009,

    Success in Portugal and have a good time there!!!
    grtz from the Netherlands:-)

  4. Marlis sagt:

    Hallo Akro-Fans,
    wir werden bei der EM dabei sein und würden uns über einen großen Fanblock in der Wettkampfhalle freuen. Wer fliegt noch mit nach Portugal ?
    Den Aktiven viel Erfolg und noch eine verletzungsfreie Vorbereitungszeit.
    LG Marlis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.