Hessen ist Liga-Meister!

| 11. Oktober 2009 | 9 Comments
MDSL Abschlusstabelle

Noch rechtfertigt die Mitteldeutsche Sportakrobatik Liga keinen eigenen Wettkampf. Sie muss derzeit immer mit anderen Turnieren kombiniert werden. Diesmal wurde sie gemeinsam mit dem achten Kersbacher Freundschaftsturnier (sonst meist ein Nikolausturnier) ausgetragen. Zu den mageren zehn Ligastarts kamen so 40 weitere Formationen aus allen Alters- und Leistungsklassen und es konnte ein ansprechendes knapp fünfstündiges Programm auf die Beine gestellt werden.

Den abschließenden letzten von drei Liga-Wettkämpfen 2009 gewann erwartungsgemäß erneut Hessen vor Bayern und Nordrheinwestfalen. Genauso gestaltet sich auch die Rangfolge in der Abschlusstabelle. Hessen gewinnt unangefochten mit über 20 Punkten Vorsprung, auf den Plätzen zwei und drei folgen Bayern und NRW. Sachsen-Anhalt, das nur an einem Ligawettkampf teilnahm, ist selbstverständlich vierter.

Die detaillierten Ergebnisse des dritten Liga-Wettkampfes sowie die Abschlusstabelle gibt es in der Siegerliste.

Organisator Otto Schröder bilanziert nach dem ersten Jahr des Liga-Betriebes: „Man konnte zum einen deutlich feststellen, dass sich die Leistung der teilnehmenden Sportler über die drei Wettkämpfe hinweg konstant verbessert hat. Auch wenn mir die Einbindung der Liga wie hier in andere Wettkämpfe wirklich prima gefällt, so ist es zum anderen aber doch auch schade, dass wir bislang nur zu dritt sind. Zumal, weil der thüringische Landesverband, der ja zu den Initiatoren der Liga zählt, nicht teilgenommen hat.“ Langfristig wird der Fortbestand der Liga wohl davon abhängen, ob sich noch weitere Bundesländer von dieser Idee begeistern lassen und ebenfalls teilnehmen. „Wir werden in den nächsten Monaten Gespräche mit den anderen Landesverbänden führen“, deutet Schröder entsprechende Maßnahmen an. Für die schwächeren Landesverbände wie Bayern und NRW ist die Liga zwar auch in ihrer jetzigen Dimension eine echte Bereicherung und sorgt für dringend nötige Wettkampferfahrung, für Hessen muss aber eine ernstzunehmende Konkurrenz her. Württemberg, Sachsen oder Rheinland-Pfalz könnten hier neue Herausforderungen bieten.

Bayern musste wie auch schon zuletzt ohne Tamara Starowetzky, Sibel Senyuva und Alina Schuster vom SAV Augsburg-Hochzoll auskommen. Das Spitzentrio der letzten Jahre hatte unlängst seine gemeinsame Karriere an den Nagel gehängt. Es mussten also andere für den Freistaat die Kastanien aus dem Feuer holen: Zwei Coburger (Linda Arzberger und Paulina Mertl sowie David Renner und Stefanie Bartulej) und zwei Kersbacher Formationen (Maya Eismann, Maren Müller und Katharina Preller sowie Justus und Gloria Leuschner) waren nominiert. Die beste Note für die bayerische Mannschaft holte allerdings das Damenpaar Sarah Staib und Lea Fuchs vom TSV Friedberg in der Schülerklasse mit 27,05 Punkten (Tageshöchstnote). Sie waren erst am Morgen des Wettkampfes für das verletzte Kersbacher Mixed Paar eingewechselt worden.

Auch beim Freundschaftsturnier avancierte der TSV Friedberg zum erfolgreichsten Team. Bei der Wettkampf-Premiere kamen die Anfeuerungsrufe für den neuen bayerischen Verein zwar noch etwas holprig, die Leistung stimmte aber. In drei Kategorien gingen Sportler aus Friedberg an den Start, dreimal holten sie Gold.

Die genauen Resultate des achten Kersbacher Freundschaftsturniers gibt es in der Siegerliste.

Übrigens: Mit einer waschechten WM-Finalistin präsentierte sich auch echte Prominenz in der Sporthalle des Forchheimer Ehrenbürg-Gymnasiums. Diana Bothe (siebte auf der WM 2008 in Glasgow im Damenpaar mit Antonia Meyert) von der TuG Leipzig geht neuerdings mit Karen Hoffmann und Kim Vogel als Trio auf die Matte.

Category: Regionales

Comments (9)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Zuschauer sagt:

    Also nicht schlecht nach 5 Wochen so einen Leistungsstand zu haben…Das soll euch mal jemand nach machen…Hoffentlich sieht man euch auf der DM nächstes Jahr oder vielleicht schon dieses Jahr noch irgendwo. Also alles Gute euch drein.

  2. Karen sagt:

    Also zum Zuschauer: wir trainieren seit fast 5 Wochen zusammen
    und nein wir sind und waren keine WM-Starter. Diana hat letztes Jahr zur WM in Glasgow teilgenommen, wie man deutlich im Beitrag von Basti lesen kann.

  3. Tanja sagt:

    Oh Entschuldigung, ich habe gerade erst gelesen dass es sich mit dem "WM-Starter" nur um Diana handelt. Ich dachte es wäre die Formation gemeint gewesen. Aber so ist das ja etwas anderes 🙂

  4. Tanja sagt:

    WM-Starter?Davon habe ich noch nie etwas gehört?Wären sie WM-Starter, hätten sie kaum eine Schwierigkeit von 114V bei den Senioren oder?

  5. Zuschauer Freundschaftsturnier Kersbach sagt:

    Hallo, ich muss ja mal loswerden, das ich das Seniorentrio aus Leipzig richtig super fand!! Ich hab mich schon gewundert warum das Trio so gut ist, aber das sagt ja alles (WM-Teilnehmer)…Ich hab nur noch nie was von dem Trio gehört. Wie lange trainieren die denn schon? Weiß das jemand?

  6. maria sagt:

    Danke Sebastian:-)
    Wollt nur noch eins loswerden: an den TSV Friedberg, nicht viel hilft viel…Etwas weniger Schminke hätte es auch getan!!! Ist aber jetzt nicht böse gemeint, sah nur nicht so besonders gut aus. Aber sehr schöne Anzüge!!!
    LG Maria, freu mich schon auf den nächsten Wettkampf.

  7. Sebastian Schipfel sagt:

    guggst du in der rubrik „links“… lg

  8. maria sagt:

    hallo hat der tsv friedberg auch eine internetadresse?
    die waren ja zu sehr erfolgreich in kersbach zum freundschaftsturnier! gratulation

  9. D.Wente sagt:

    Gratulation an Nina – welch schöner Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.