Varna, Tag 6: Nur die UEG-Flagge stürzt ab.

| 25. Oktober 2011 | 11 Comments

Der schwere Sturz beim heutigen deutschen Training widerfuhr zum Glück keinem Athleten: Die UEG-Flagge krachte von ihrem Mast herunter. Nach der Übungseinheit ging’s zum Vermessen: Dennis Stach und Emanuel Lang bekommen 0,3 Punkte Größenabzug, Alex Dik und Justice Niesar (endlich) keinen mehr. Alle anderen eh nicht.

Bereits gestern war Todor Kolev mit dem Training der Deutschen zufrieden: „Nach der anstrengenden Anreise habe ich befürchtet, dass es viel schlechter läuft.“ Und heute klappte (zumindest auf der Wettkampffläche) alles deutlich besser als gestern.

Mehr möchte ich vom Training gar nicht berichten. Wer’s im Livestream verfolgt hat, kann sich eine eigene Meinung bilden. Für alle anderen gilt: Training ist Training, es kommt drauf an, was die deutsche Nationalmannschaft im Wettkampf zeigt. Stattdessen wieder Portraits vom deutschen Team direkt nach dem heutigen Training:

Zwei Einheiten sind aktuell gehandicapt: An einem verstauchten Handgelenk laboriert seit einiger Zeit Sascha Kohn. Die Leistung von ihm und Patricia Voigtländer bei der Württembergischen Meisterschaft konnte sich zwar vor allem in Tempo sehen lassen, aber die Verletzung hat man dennoch deutlich bemerkt: Die Paar-Elemente stellen kein Problem dar, sondern die individuellen. Emanuel Lang kam ebenfalls bereits mit einer Verletzung in Varna an. Sein Fußgelenk macht große Probleme. Man kann ihm die Schmerzen leider momentan noch deutlich ansehen.

Bei ihnen wird die medizinische Abteilung kräftig aktiv werden müssen, damit sie halbwegs ohne Einschränkungen auf die Matte gehen können.

Wieder fit sind bereits Amber Marie Roll, Julia Neumann und Shirley Klier. Sie haben ihre EM-Vorbereitung am Montag der vergangenen Woche unfreiwillig mit einem verpatzten Doppelsalto auf den Kopf beendet. Zwischenzeitlich war sogar unklar, ob Shirley überhaupt bei der EM an den Start gehen kann. Aber sie durfte das Krankenhaus schon bald wieder verlassen, ist hier in Varna und inzwischen auch den unseligen Doppelsalto schon wieder frei und völlig sicher gesprungen.

Königsklasse: Wer gewinnt die EM-Titel bei den Senioren?

Weg von Deutschland und hin zur Elite der Sportakrobatik. An den Vorzeichen hat sich nichts geändert und das wird es auch in absehbarer Zeit nicht: Die Top-Nationen der europäischen Sportakrobatik sind Russland, England, die Ukraine, Weißrussland und Belgien. Sie werden mit größter Wahrscheinlichkeit alle Titel und 80 Prozent der Medaillen unter sich ausmachen – übrigens auch bei den Junioren. Aber untereinander wird es ein heißer Kampf.

Die spannendste Entscheidung fällt fraglos bei den Damengruppen: Die Russinnen Ekaterina Loginova, Ekaterina Stroynova und Aygul Shaykhudinova haben gefühlt ein Abo auf Gold, alles andere als der Titel wäre für sie eine Niederlage. Beim letzten Welt Cup vor gut fünf Wochen wurden sie aber von ihren derzeit härtesten Konkurrentinnen, den Belgierinnen Sanne Van Overberghe, Lara Schollier und Camille Van Betsbrugge, erstmals geschlagen – um ein Tausendstel. Die Titelvergabe wird hier zum Machtkampf, nicht nur sportlich.

Völlig offen ist die Konkurrenz der Herrengruppen.

Bei den Herrenpaaren gibt es kaum jemand, der den Engländern Adam McAssey und Edward Upcott ernsthaft gefährlich werden könnte. Höchstens die Ukrainer Dmytro Tarasenko und Yaroslav Pulin. Sie wollen und werden bestimmt auch in die Fußstapfen ihrer Landsmänner Mykola Shcherbak und Sergii Popov (von 2005 bis 2009 Doppelwelt- und Doppeleuropameister sowie Gewinner der World Games) treten. Aber jetzt schon?

Weltmeister gegen Weltmeister heißt die Devise bei den Damenpaaren: Kateryna Sytnikova und Anastasiya Melnychenko aus der Ukraine (Senioren) gegen Yana Yanusik und Sviatlana Mikhnevich aus Weißrussland (Junioren).

Wer könnte nach den Belgiern (EM 2009) und den Amerikanern (WM 2010) diesmal den Sohn des russischen Bundestrainers und Ex-Weltmeister Revaz Gurgenidze mit seiner Partnerin Tatiana Okulova aufhalten? Machbar wäre es. Konkurrenz aus dem eigenen Lager – möglicherweise die härteste – gibt es zumindest schon mal keine, Russland hat generell nur eine Formation pro Disziplin dabei.

 

Turnanzug und Gymnastikanzug Sulvinja

Tags:

Category: EM 2011 in Varna, Fotos und Videos

Comments (11)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Madlen&Roman sagt:

    Wir drücken unserem Schatz Justice ganz sehr die Daumen.

  2. Lina sagt:

    ich wünsche allen viel Glück und viel Erfolg.

  3. Fam.Basler sagt:

    Unsere Knöchel sind schon ganz weiß vom vielen „Daumendrücken“! Jede freie Minute sitzem wir am Bildschirm und verfolgen das Geschehen.Gänsehaut gibts gratis dazu. Alles Gute an alle, bleibt gesund und nervenstark!

    toi,toi,toi sagen: Brit,Nele und Udo

  4. anitteb und erdna sagt:

    Allen deutschen Startern ein toi,toi,toi. wir sind in Gedanken bei euch besonders drücken wir alle Daumen für Romy,Sarah und Susi- P.S. schönes Foto-ihr lächelt!!

  5. Nadine sagt:

    Ich wünsche dem deutschen Team viel Glück für die bevorstehenden Wettkämpfe.

    @Sebastian: Gibt es eine Übersicht wer wann dran ist?

  6. Aline sagt:

    Hannah, Tami und Valy – Toi Toi Toi – Ihr schafft das!Zeigt was ihr drauf habt!Ich freu mich auf eure Übungen:))
    Den andern Startern natürlich auch viel,viel Glück!!!:)

  7. Rebecca sagt:

    Hallo
    wir wünschen allen Startern der deutschen Nationalmannschaft viel Erfolg und Glück, sowie einen verletzungsfreien Wettkampf,
    vor allem Jule, Amber und Shirley.
    Viel,viel Glück Ihr schafft es!!!!!

  8. Karin sagt:

    Aus Hoyerswerda viele Grüße an alle deutschen Starter und Trainer! Wir drücken die Daumen!

  9. Uwe Schulze sagt:

    Hallo Sarah,
    Uwe+Eva und deine Cousinen sind mächtig stolz auf dich und wir alle drücken dir und deinem Team+ und dem deutschen Team insgesamt feste die Daumen. Greetings to your family 🙂

    Uwe

  10. Alina sagt:

    Hi, ich wünsche allen ganz, ganz viel Glück und Erfolg in Varna. Vor allem Jule,Amber und Shirly!
    Ihr schafft das!!!!!!!!!

  11. Tim sagt:

    hallo ich wünsche allen Starter der deutschen Nationalmannschaft viel glück und erfolg und das jeder seine ziele verwirklichen kann und das vielleicht noch eine Formation eine Medaille mit nach Deutschland bringen kann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.