Türchen 3: Die zweite Aktion im Dezember

| 3. Dezember 2016 | 1 Comment

Türchen 3: Die zweite Aktion im Dezember

Neben der Wahl zur Formation des Jahres möchte ich ab diesem Jahr eine zweite Aktion immer im Dezember in der Welt der deutschen Sportakrobatik verankern. Ich möchte neben der Formation, welche vom Publikum im vergangenen Jahr am meisten bestaunt, bewundert und gefeiert wurde, auch Menschen auszeichnen, die im vergangenen Jahr Gutes für die deutsche Sportakrobatik getan haben.

Ich möchte 2016 zum ersten Mal den Preis für die engagierteste Aktion rund um die deutsche Sportakrobatik vergeben. Meine Intention dahinter ist es, die Aufmerksamkeit auch mal auf die vielen fleißigen Helfer, die großen und kleinen Unterstützer, die eifrigen Mamis und Papis sowie die aufopferungsvollen Trainer zu lenken, die unsere Sportler und unsere Sportart so fleißig unterstützen. Es geht mir darum, diesen Menschen einmal den Platz, die Anerkennung und die Ehre einzuräumen, die sie verdienen. Denn sie sind das Zahnrad im Getriebe, ohne welches der Rest nicht funktionieren würde. Sie sind die Vorbilder, die uns lehren, dass man durch Zusammenarbeit so viel Großes schaffen kann.

Ich würde mir wünschen, dass die deutsche Sportakrobatik enger zusammen rückt, sich mehr unterstützt, Tipps austauscht und sich gegenseitig zu Höchstleistungen anspornt und nicht genau das Gegenteil tut, indem sie sich gegenseitig Beine stellt oder Steine in den Weg legt. Für die Art von Zusammenhalt, die ich mir für uns alle, ob im großen oder kleinen Rahmen, so sehr wünsche, soll dieser Publikumspreis stehen.

Den Sieger für den Preis „Engagierteste Aktion rund um die deutsche Sportakrobatik 2016“ sollen ebenso wie die Formation des Jahres die Leser von akrobastisch.de bestimmen. Es gibt also auch für diesen Preis eine Wahl, bei der alle Sportler, Trainer, Funktionäre und Fans der Sportakrobatik entscheiden, wer gewinnt. Allerdings wird es in diesem Fall keine Vorwahl geben, sondern nur einen Nominierungszeitraum mit anschließender Vorstellung der Projekte oder guten Taten und zum Schluss folgt die Wahl.

Ab jetzt kann sich also jeder bei mir melden und Nominierungen für die engagierteste Aktion rund um die deutsche Sportakrobatik 2016 abgeben. Dabei ist es egal, ob Ihr zwei Vereine nominiert, weil sie zusammen eine Startgemeinschaft bilden und das super funktioniert, oder Euren Trainer, weil er sich neben Euch noch um das Training eines anderen Vereins gekümmert hat, als dort der Trainer krank war. Ihr könnt Euren besten Sponsor nominieren, der Euch auch sonst neben der Matte anfeuert und Euch überall unterstützt oder wer auch immer Euch in den Sinn kommt, weil er sich aufopferungsvoll für die Sportakrobatik und Euch eingesetzt hat. Der Nominierungszeitraum endet am 21. Dezember. Schreibt mir einfach eine Mail und erklärt mir kurz, warum Eure vorgeschlagene Person oder ein Team von Menschen es verdient haben, für den Preis „Engagierteste Aktion rund um die deutsche Sportakrobatik 2016“ nominiert zu werden.

Die Vorstellung der Projekte erfolgt bis Weihnachten auch im Rahmen des Adventskalenders, die Wahl findet dann im nächsten Jahr nach der Wahl zur Formation des Jahres 2016 statt.

Ganz in diesem Sinne wünsche ich Euch einen wunderschönen Tag und ganz viel Zusammenhalt…

Category: Adventskalender 2016

Comments (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Nicole sagt:

    Das ist eine wundervolle Aktion! Danke für diese tolle Idee und insgesamt für den Weihnachtskalender!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.