Wahl zur Formation des Jahres 2016: Jasmin Meyer, Lena Jasef und Leonie Zado

| 9. Januar 2017 | 8 Comments

Nominiert für die Wahl zur Formation des Jahres 2016: Jasmin Meyer, Lena Jasef und Leonie Zado (Dresdner SC)

Trainerin: Luise Zscheile

zweifache Deutsche Meister (Jugend) in Tempo und im Mehrkampf

Jasmin Meyer, Lena Jasef, Leonie ZadoFür Jasmin, Lena und Leonie brachte das Jahr 2016 große Höhepunkte, aber auch einen Abschied. Im März ging es für die drei vom Dresdner Sportclub nach China zur Weltmeisterschaft, bei der sie Deutschland als einziges Jugendtrio vertreten durften und Platz 13 mit nach Hause nehmen konnten. Bei der Deutschen Meisterschaft der Jugend in Mainz holten sie sich den Gesamtsieg und den Sieg in der Tempoübung. Den ersten Platz in Balance verschenkten sie durch einen Zeitfehler an ihre Vereinskolleginnen Lea Gellner, Celine Nikol und Saskia Meyer sowie an die punktgleiche Dreiergruppe aus Pfungstadt mit Isabell Specht, Vanessa Rapp und Alida Dunkel.

Nach der Meisterschaft hieß es für die drei Abschied nehmen. Für Jasmin steht nach dem Ende ihrer schulischen Laufbahn, womit leider auch die sportliche Laufbahn zu Ende geht, erst einmal ihre berufliche Zukunft im Vordergrund: Sie hat im August dieses Jahres eine Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten begonnen. Lena trainiert seitdem in einer Dreiergruppe mit Saskia Meyer und Celine Nikol, während Leonie zurück nach Riesa gegangen ist, um dort als Untermann eine Dreiergruppe zu unterstützen.

Jasmin Meyer, Lena Jasef, Leonie ZadoVorbilder suchten sich Jasmin und Lena vor allem im eigenen Verein, so sahen sie immer zu ihren Vereinskolleginnen Sarah Arndt, Anika Liebelt und Johanna Schmalfuß auf. Leonie kann sich vor allem für die russische Sportakrobatik begeistern. Fasziniert hat alle drei an der Sportakrobatik immer, dass verschiedene Alterskassen zusammen turnen und der Teamgeist eine entscheidende Rolle spielt. Ich wünsche Leonie und Lena, dass sie in ihren neuen Formationen ebenso ein Vertrauen ineinander aufbauen können wie sie es in ihrer alten Formation hatten.

Bedanken wollen sich Jasmin, Lena und Leonie vor allem bei ihren Eltern, die sie immer unterstützt haben, sie psychisch gestärkt und finanziell all ihre Vorhaben möglich gemacht haben. Ein ebenso großer Dank geht an ihre Trainerinnen Luise Zscheile und Petra Vitera, welche sie akribisch auf die WM 2016 in China vorbereitet haben.

Das Motto der Dresdner Cheftrainerin Petra Vitera lautet: Gewonnen und verloren wird zwischen den Ohren! Gerade weil Jasmin, Lena und Leonie durch alle Höhen und Tiefen gemeinsam gegangen sind und doch immer ihre beste Leistung bei Wettkämpfen gezeigt haben, weil sie zusammenhalten, würden sie sich zum Ende ihrer gemeinsamen Laufbahn über Eure Stimme für sie bei der Wahl zur Formation des Jahres 2016 freuen.

Tags:

Category: Formation des Jahres

Comments (8)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Axel Drummer sagt:

    Viel Erfolg Euch!!!!!

  2. Susann Waber sagt:

    Toll! Daumen sind gedrückt!

  3. Mandy Liebscher sagt:

    Drücke euch ganz fest die Daumen!

  4. Marcelo Gama de Abreu sagt:

    Holt das Pokal nach Hause!

  5. Sebastian Rüder sagt:

    Weiter so !

  6. Sabine Flegel sagt:

    Meine Stimme für dieses Trio

  7. Müller Sebastian sagt:

    Meine Stimme habt ihr!
    Habt ihr super gemacht!

  8. Monika Klemm sagt:

    Super Trio!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.