Asterix in Suhl

| 24. Juni 2008 | 4 Comments

Wir befinden uns im Jahre 2008 nach Christus. Ganz Deutschland ist vom Fußballfieber besetzt… Ganz Deutschland? Nein! Eine Gruppe unbeugsamer Sportakrobaten hört nicht auf, dem Fußballfieber Widerstand zu leisten…

Nico Karsdorf und Rene PöplIn Suhl steigt am Tag vor dem EM-Finale (Deutschland gegen Russland ???) der Waffenschmiedpokal, der schon längst fester Bestandteil im Terminkalender der deutschen Sportakrobaten geworden ist. Das Starterfeld verspricht auch in diesem Jahr wieder hochkarätige Leistungen. Aus bayerischer Sicht treten Kersbach, Coburg und Weißenburg/Augsburg gegen die schier übermächtige Konkurrenz an. Es wollen nämlich auch Hofherrnweiler, Gispersleben, Uhingen, Okrilla, Erfurt (Optima), Pfungstadt/Nieder-Liebersbach, Dresden (SC), Suhl, Mainz, Berlin (TiB), Leipzig, Dewangen/Albershausen und der Möbisburg an den Start gehen. Mehrere Europa- und Weltmeisterschaftsteilnehmer veredeln dabei das Starterfeld. Mit Riesa, Ebersbach, Albershausen oder Schwerin fehlen allerdings auch einige nationale Leistungsträger.

Besonderes: Man darf sich unter anderem auf die Herrenpaare freuen: Arvid Kuritz und Dennis Stach zeigen sich nach ihrem Start im Frühjahr in Prag erstmals der nationalen Akrobatikszene. Außerdem wollen offensichtlich die „Altmeister“ Nico Karsdorf und Rene Pöpl (Bild) antreten, die 2007 bei der deutschen Meisterschaft das Publikum begeisterten. Das Abschneiden der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach wird in großem Maße von der Form von Sophie Brühmann abhängig sein, die in sage und schreibe drei Formationen die Oberfrau gibt.

Mannschaften

Startliste

Wettkampfbeginn: 13.00 Uhr – Einturnen erfolgt auf einer doppelt gelegten 12 x 12 m Matte. – Vor den Riegen gibt es kein seperates Einturnen auf der Wettkampfmatte.

Tags: ,

Category: Turniere

Comments (4)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Heike sagt:

    Hallo!
    Also wenn ich das richtig weiß, ist es lt. DSAB unter bestimmten Voraussetzungen genehmigt, in ein und demselben Jahr in mehreren Altersklassen zu starten. Allerdings kann man normal glaub ich nur um eine Altersklasse höher starten und nicht gleich um zwei.
    Aber ich denke auch, dass das bei einem Wettkampf wie dem Waffenschmiedpokal im Ermessen des Ausrichters steht. Da gibt es sicherlich die ein oder andere Ausnahmegenehmigung. Und die Sophie ist ein 95 Jahrgang 🙂 Also passt es.

  2. maria sagt:

    ich glaub auch nie dass die sophie schon 13 jahre ist…
    also dürfte sie eigentlich nie mit der großen dreier starten.
    aber ich finds gut dass sie es machen!
    viel glück am wochenende euch dreien… ich will euch auf dem treppchen ganz oben sehen…
    ach und der uli gute besserung!

  3. Sebastian Schipfel sagt:

    hallo anja, also ich kenne keine passage in der wettkampfordnung des dsab, die einen doppel- oder dreifachstart verbieten würde. oder steht das irgendwo? außerdem ist der waffenschmiedpokal natürlich keine nationale meisterschaft, sondern ein turnier des sac suhl. da werden formelle dinge sicherlich kulanter gehandhabt.

  4. Anja sagt:

    Wieso darf Sophie Brühmann in zwei verschiedenen Klassen starten und drei Mal? Geht das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.