WM in Glasgow: Noch 12 Wochen

| 7. Juli 2008 | 11 Comments

Die Weltmeisterschaft 2008 in Glasgow rückt immer näher. Vor kurzem ist die offizielle Website online gegangen. Auf der amerikanischen Seite gibt es außerdem diesen Flyer. Die Vorbereitungen laufen also auf Hochtouren. Auch der Meldeschluss rückt immer näher. Die Briten beispielsweise haben ihre Delegation bereits bekannt gegeben (siehe hier).

Auch in Deutschland ist die Nominierung zur WM derzeit ein großes Thema. Die erste Meldung (nur die Anzahl der deutschen Formation) ist wohl schon erfolgt. Anders als bei der Europameisterschaft, bei der nur jeweils ein Starter gemeldet werden darf, kann jede Nation zur Weltmeisterschaft pro Disziplin und Altersklasse zwei Formationen auf die Matte schicken. Der Konkurrenzkampf fällt daher relativ gering aus, denn nur in den wenigsten Kategorien kommen überhaupt mehr als zwei Formationen für ein WM-Ticket in Frage.

Aus verschiedenen Gesprächen ergab sich folgender Stand der Dinge, der allerdings nicht offiziell und daher völlig ohne Gewähr ist:

Update # 1:
Dank einiger Kommentare zu diesem Artikel hat sich die deutsche Aufstellung zur WM etwas konkretisiert. Zu weiteren möglichen Alternativen siehe Kommentar # 5 von Romy.

Age Group (11 – 16):
Bei den 11- bis 16-jährigen wird Deutschland von zwei Damenpaaren und zwei Damengruppen vertreten: Coco Hannemann und Amrei Eichhorn (Ebersbach), Lea Sauter und Celine Bauder (Dewangen), Ann-Sophie Behrendt, Jean Vetter und Wlada Maslyakova (Riesa) sowie Nicole Abele, Franziska Böhm und Sophie Brühmann (Hofherrnweiler) sind angeblich die Hoffnungsträger.
Sonstiges
: Die an der Jugendmeisterschaft stark platzierten Damenpaaren Jasmin Hoffmann und Kerstin Stein (Kassel) sowie Amber Roll und Shirley Klier (Schwerin) haben beide nicht das passende Alter. Ebenso wie die erfolgreichen sächsischen Mixed Paaren.

Age Group (12 – 19):
Spannend wird es bei den Damengruppen und Mixed Paaren der Junioren. Bei letzteren haben sich Sascha Kohn und Katharina Thurnwald (Dewangen), Denny Böttcher und Annika Grader (Hoyerswerda) sowie Nikolai Rein und Hannah Schmid (Ebersbach) beworben. Für Hoyerswerda führt der Weg nach Glasgow über Grafenau, wo am 12. Juli die Württembergische Meisterschaft stattfindet. An diesem Wettkampf sollen auch die Sachsen antreten. Dann wird die Entscheidung fallen.
Ganz so einfach ist das bei den Damengruppen nicht: Katharina Hahn, Sarah Bretzger und Melina Kuklinski (Dewangen), Tamara Schniepp, Britta Weinrich und Helen Bergmann (Hofherrnweiler) sowie Babara Nüß, Kelly-Celine Binczyk und Nina Seeh (Pfungstadt) können aus organisatorischen Gründen nicht an einem gemeinsamen Qualifikationswettkampf teilnehmen.

Update # 2: Hinweis aus gegebenem Anlass:
Es war mir ja fast klar, dass es hierzu Diskussionen geben würde. Also: Das Problem ist die Urlaubsplanung! Aber bitte bedenkt, dass noch nicht allzu lange feststeht, wo und wann die WM stattfindet und folglich wann der Meldeschluss sein würde. Die Ferienzeiten in Württemberg und Hessen sind nunmal unterschiedlich. Mit welchem Recht kann man einer Formation verbieten, zu einem bestimmten Termin wie geplant in Urlaub zu fahren? Und wenn ja – welcher Formation soll man es verbieten??? Urlaub und WM schließen sich doch nicht aus… Nun zu dem Aspekt, dass Pfungstadt jetzt mehr Zeit zur Vorbereitung hat, wenn sie erst drei Wochen später gesichtet werden: Ich habe sie in Suhl gesehen und glaube nicht, dass sie die Vorbereitung noch dringend bräuchten. Eher haben sie vielleicht sogar einen Nachteil, wenn sie direkt nach einer urlaubsbedingten Trainingspause gesichtet werden, oder?
Soweit einige gedankliche Anregungen für alle, die sofort „Verschwörung“ schreien. Bitte bleibt gerecht! Die bisherigen Kommentare zu diesem Thema bleiben unveröffentlicht.

Ansonsten ist wohl alles schon in trockenen Tüchern: Das Riesaer Herrenpaar Lukas Claus und Nikolai Dewataikin wird seine internationale Karriere fortsetzen. Ebenfalls reisen Hannes Schenk und Albert Befus (Wismar) nach Glasgow. Bei den Damenpaaren gibt es zwei Debüts: Jenny-Ly Kübler und Sina Smialy aus Ebersbach dürfen sich erstmals international präsentieren ebenso wie Diana Bothe und Antonia Meyert (Leipzig).
Sonstiges:
Das Trio Katja Wachter, Coco Hannemann und Amrei Eichhorn (Ebersbach) wird angeblich nicht starten, da Mehrfachstarts nicht erlaubt sind und man sich in Ebersbach für das Damenpaar entschieden hat.

Senioren (15 +):
Bei den Senioren wollen René Tausendfreund und Phuong Tao Thi (Riesa) wieder eine Medaille gewinnen. Ebenfalls aus Riesa geht wie schon beim World Cup das Damenpaar Elisabeth Brückner und Linda Richter auf die Matte. Vorausgesetzt, dass Ulrike Bergmann rechtzeitig wieder fit wird, vertritt sie mit Sandra Stoll und Sabrina Hegele Deutschland bei den Damengruppen.
Sonstiges:
Einige deutsche Spitzenakrobaten werden leider nicht nach Glasgow fahren: Janina Hiller und Sophia Müller (Albershausen) werden in diesem Jahr den Altersanforderungen nicht gerecht. Ebenso aus Albershausen ist Dennis Stach (Herrenpaar) noch zu jung, um mit Arvid Kuritz als Herrenpaar anzutreten. Das von der EM bekannte Damenpaar Natascha Metzler und Marie Pfeifer aus Nieder-Liebersbach hat laut eigener Aussagen am Waffenschmiedpokal seine Karriere eigentlich schon beendet.

Tags:

Category: WM 2008 in Glasgow

Comments (11)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. klara sagt:

    wenn man der thüringischen landeszeitung glauben darf, werden nico karsdorf und rene pöpl ebenfalls zur weltmeisterschaft fahren. und: zusammen mit marc karsdorf und einem neuling wollen sie auf der deutschen meisterschaft als herrengruppe antreten. da bin ich ja mal sehr sehr gespannt… das wird mit sicherheit ein hammer…

  2. Jenny sagt:

    Ich wollte mal fragen wann denn die endgültigen Teilnehmer feststehen?

  3. Romy sagt:

    Ich habe gerade einen kleinen Fehler entdeckt: Denny Grader und Annika Böttcher das ist verdreht. Sie heißen Denny Böttcher und Annika Grader. 🙂

  4. sebastian schipfel sagt:

    liebe leserinnen und leser,

    ehe sich die gemüter hier allzu sehr erhitzen, werden neue kommentare vorläufig erst nach meiner überprüfung veröffentlicht. für vorwürfe, anschuldigungen etc. ist auf dieser website kein platz!!!

    @ anja: soweit ich weiß, ist die mainzer gruppe verletzt.

  5. anja sagt:

    Sollte es nicht noch einen Ausscheidungswettkampf für die Age Group Teilnehmer geben? Ich finde die Gruppe aus Mainz ist auch sehr gut und mit dem Alter stimmt es meiner Meinung nach auch. Vorallem ist die kleine hier in der richtigen Größe, nicht so wie bei Riesa!

  6. Elisabeth sagt:

    Diana Bothe und Antonia Meyert und Hannes Schenk mit Albert Befus werden fahren.

  7. Romy sagt:

    Andere Möglichkeiten:
    11-16: Nina Boe, Antonia Ristedt (VfL Schwerin)
    Jennifer Zeiner, Laura Körber (TV Ebersbach)
    Angelina Kotschurow, Linda Buske (SC Riesa)
    Juliya Steinhagen, Pauline Geu, Nele Basler (VfL Schwerin)
    Theresa Fritzsch, Lisa Grimm, Anna Dittrich
    Robert Haupt, Laura Jolitz (Dresdner Sportclub)
    Junioren: Diana Bothe, Antonia Meyert (TuG Leipzig)
    Daniela Mehlhaff, Stephanie Hoffmann (SVH Kassel)
    Schade, dass für die Senioren viele Oberleute zu jung sind…

  8. sebastian schipfel sagt:

    ups, sorry, aber bei so vielen hofherrnweilern kann das mal passieren 😉 der fehler ist hiermit behoben, danke für den hinweis.

  9. Elisabeth sagt:

    Hallo Sebastian,

    du hast die beiden Age Group-Trios aus Hofherrnweiler vertauscht. Das Trio Franziska, Nicole, Sophie ist das 11-16-Trio, das Trio Britta, Tamara, Helen das 12-19-Trio.

  10. sebastian schipfel sagt:

    hallo sportakrobat, ich nehme an du meinst elisabeth haring und lisa lorenz. die haben tatsächlich sehr starke elemente gezeigt. leider habe ich von denen keine informationen zum alter gefunden, aber ich nehme an, dass es nicht passt. die waren letztes jahr noch auf der bestenermittlung. inwieweit die anderen juniorenpaare aus suhl (uhingen / erfurt) für die wm in frage kommen bzw. berücksichtigt werden? keine ahnung.

  11. Sportakrobat sagt:

    Was ist mit dem Damenpaar aus Leipzig?. Die beiden haben sich beim Waffenschmied-Pokal doch gut präsentiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.