Regelwerk 2009 – 2012

| 23. Juli 2008 | 15 Comments

In der FIG ist es üblich, alle vier Jahre das Regelwerk zu überarbeiten und zu aktualisieren. Daher werden ab 2009 neue Versionen des Code of Points und des Tables of Difficulty gelten.

Seit kurzem werden erste Fassungen dieses neuen Regelwerks auf der Homepage der FIG unter „Rules“ –> „Code of Points“ –> „ACRO“ –> „2009“ zum Download angeboten. Viel Spaß beim Lesen und Vergleichen! Wer wichtige Änderungen findet, darf das gerne hier in Form eines Kommentares bekannt geben.

Tags:

Category: Regelwerk

Comments (15)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Dani sagt:

    Die Notwendigkeit ist dann so eine Sache, weil es wird ja auch schwer, überhaupt die 6 individuellen Elemente in einer Tempo Übung zu zeigen:
    Rondat, Flick, Salto gehockt, Salto gestreckt und dann??? vielleicht noch Salto vorwärts und auch noch Salto gebückt? Mehr ist ja dann für die meisten kaum mehr drin. Frage: Bleibt dann ein Handstandüberschlag ein Tempo-Element?

  2. Anne sagt:

    „Die Zeit nicht, aber die Notwendigkeit.“

    Was nützt mir da die Notwendigkeit, wenn meine 2:30 Minuten vorbei sind.

  3. Dani sagt:

    Aber dann hechel ich wieder von Element zu Element und dann heißt es wieder, da fehlt die Choreografie, was meist ne niedrige Artistik-Note bedeutet.

    Mit unüberlegt meine ich nicht, dass es weniger individuelle Elemente gibt. Damit kann man leben. Sondern dass die Value-Vergabe bei den verschiedenen Elemente nicht zueinander passt. Warum soll ich was Schwieriges machen, wenn ich für was Leichtes die gleichen Value bekomme?

  4. B.F. sagt:

    Die Zeit nicht, aber die Notwendigkeit.
    Und dann wird es für alle auch wieder interessant.

  5. Anne sagt:

    Ich sehe das auch so. Die normalen Elemente wurden auf jeden Fall nicht aufgewertet und bei den Gruppen ist eine hochwertige Basis gar nicht mehr dabei. Nur weil ich 3 Drehungen/Sprünge/sonstwas weglasse habe ich noch lange nicht die Zeit, zusätzliche Paarelemente zu machen.

  6. maria sagt:

    das ist richtig, aber sie hätten, wie hier so oft schon gesagt, auch die normalen elemente etwas hochstufen müssen, sonst hat man ja gar keine chance mehr…
    zumindest bei den senioren…
    da braucht man international gar nicht mehr auf die matte gehn, weil deutschland eh nicht mithalten kann.
    oder kennt ihr jemand, der in deutschland volle punktzahl hat?
    also ich nicht und wenn man das nach dem alten cop nicht mal geschafft hat, wie dann beim neuen???

  7. B.F. sagt:

    Wieso unüberlegt?
    Mit der Begrenzung der individuellen Elemente wird erreicht, dass wieder mehr Paar-/Gruppenelemente gezeigt werden müssen. Das ist Klasse, denn genau diese Elemente machen unsere Sportart aus. Nicht die ganzen individuellen Elemente, die viele Übungen ver“un“schönert haben. Im großen und ganzen geht die FIG mit der Aufwertung einiger Elemente wieder einen Schritt in die, meiner Meinung nach, richtige Richtung. Wer den Code richtig liest, weiß was ich meine.

  8. Dani sagt:

    Der halbe Code ist unüberlegt und die Value Zuordnung teils echt komisch.
    Besonders bei den individuellen Elementen rentiert es sich doch gar nicht, die schwereren Sachen zu üben.
    Wenn man sich anschaut, dass ein Kopfstand genauso 1V zählt wie ein Flick Flack in Pose, dann stimmt doch da was nicht…
    Dass Sprünge und Drehungen abgeschafft werden, ist wirklich blöd, das gehört zu der Sportart einfach dazu. Und dann ab nächstes Jahr ja auch nur noch max. 6 individuelle Elemente!

  9. maria sagt:

    das sehe ich auch so…
    wenn die wenigstens die elemente etwas hochgestuft hätten, dass man die verlorenen punkte der individuellen elemente wieder ausgleichen kann, aber nein…
    naja das war meiner meinung nach total unüberlegt!

  10. Nina sagt:

    also ich halte das ehrlich gesagt für völligen schwachsinn… das gehört doch irgendwie zu dieser sportart, oder nicht? und als nächstes wird dann das springen abgeschafft… echt schade, dass der sport so reduziert wird!!!

  11. sebastian schipfel sagt:

    die abschaffung der drehungen und sprünge kommt leider ein paar jahre zu spät für mich und bestimmt auch einige andere, die sich immer wieder um die eigene achse gequält haben und auch noch jede menge abzüge dafür in kauf nehmen mussten 😉 ps: die kommentarfunktion ist versuchsweise wieder uneingeschränkt nutzbar, vorerst gibt es also kein lästiges warten mehr, bis der beitrag veröffentlicht wird.

  12. Anne sagt:

    Machen kannst du es, gibt nur keinen Wert dafür.

  13. karen sagt:

    seid ihr euch da sicher???
    dass es das alles nicht mehr gibt?

  14. Nadine sagt:

    Ja es wird keine Drehungen etc. mehr geben. Finde ich sehr schade. Macht die Sportart nicht interessanter!

  15. Anne sagt:

    Also es scheint keine Elemente wie Drehungen und Sprünge mehr zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.