Züricher Meisterschaft in Winterthur

| 15. Oktober 2008 | 0 Comments

Vielen Dank an Angelika Leuschner und Christina Martin, die für bsav.de folgendes Material zur Verfügung stellten.


 

Vom 10.-12. Oktober fand in Winterthur / Schweiz die achte offene Zürcher Meisterschaft in der Sportakrobatik statt. Acht Kersbacher Sportlerinnen hatten sich auf dieses Turner mit internationaler Beteiligung vorbereitet. Folgende Vereine nahmen teil:

TSGV Albershausen / Deutschland
TV Ebersbach / Deutschland
TSG Hofherrnweiler-Unterrombach / Deutschland
DJK Kersbach / Deutschland
A.S.D. Ginnastica Cernuschese / Italien
Gimnastica Grugliasco Torino / Italien
Associacao Academica Coimbra / Portugal
UKS Targowek / Polen
GETU Niederhasli / Schweiz
Sportakrobatik Winterthur / Schweiz

In drei Leistungsklassen wurden die Wettkämpfe ausgetragen. Im Neulingsbereich (Regionalklasse) hatte bei den Damenpaaren der gastgebende Verein Sportakrobatik Winterthur die Nase vorn. Bei den Damengruppen gewann das Trio aus Ebersbach.

Im Jugendbereich siegte ein vielversprechendes Damenpaar, ebenfalls aus Ebersbach (Sarah Haslinger und Lara Kielkopf). Kommentar: „Diese Namen muss man sich merken…, da kommt noch viel…“

Ein Sieg ging auch nach Torino / Italien. Mit einer überzeugenden Kür ließen sie ihre Gegner hinter sich. Kommentar eines Wettkampfrichters: „Bei dieser Gruppe war die Freude an diesem Sport so richtig zu spüren…“

Nikolai Rein mit Partnerin Hannah Schmid aus Ebersbach turnten nur eine Übung. Beim Einturnen für die Tempo-Übung stürzte Hannah. Es ist soweit wir wissen nichts Schlimmeres passiert, die Tempo-Übung wurde aber dennoch nicht geturnt.

Gute Konkurrenz herrschte bei den Damengruppen und Damenpaaren der Junioren. Eindeutige Sieger mit Tageshöchstnote von 54,99 Punkten für Balance und Tempo waren die drei Mädchen aus Polen (Platz vier in Polen). Auf Nachfrage, warum sie nicht in Glasgow sind, meinten sie, dass es in Polen noch bessere Gruppen gäbe. Platz zwei ging bei den Trios wieder nach Ebersbach an Coco Hannemann, Katja Wachter und Amrei Eichhorn (Coco und Amrei waren noch vor einer Woche Teilnehmer bei der WM in Glasgow). Platz drei ging nach Hofherrnweiler-Unterrombach an Britta Weinrich, Tamara Schniepp und Helen Bergmann. Die beiden portugiesischen Trios gefielen den Zuschauern und Sportlern auch sehr gut. Sie kamen auf Platz fünf und sieben.

Leider waren nur drei Juniorenpaare am Start. Jenny-Ly Kübler gewann eindeutig mit Partnerin Sina Smialy (54,14 Punkte) vor ihren Teamkolleginnen Jennifer Zeiner und Laura Körber (51,70 Punkte) aus Ebersbach und Christina Martin mit Gloria Leuschner (49,59 Punkte) aus Kersbach. Das Kersbacher Damenpaar freute sich über die Konkurrenz und war über ihre Wertungen glücklich.

Bei den Senioren siegte das Damenpaar aus Winterthur / Flaachtal Christina Bundi und Nicole Hürlimann mit 38,27 Punkten konkurrenzlos.

Lediglich zwei Seniorentrios aus Kersbach gingen an den Start. Johanna Kari, Jana Müller und Magdalena Roppelt holten sich das Gold. Silber ging an Aletta Hoch, Nicole Eckert und Sandra Walter, die diesen entspannten Wettkampf nutzten, um ihre aktive Wettkampflaufbahn in dieser Zusammenstellung zu beenden.

Tags:

Category: Turniere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.