DMM in Berlin: Lohnt sich der weite Weg?

| 1. November 2008 | 2 Comments

Um Missverständnisse zu vermeiden: Die Bundeshauptstadt ist natürlich immer eine Reise wert. Keine Frage! Und sicherlich wird die Mannschafts-Meisterschaft der Junioren und Senioren ein Leckerbissen deutscher Sportakrobatik werden. Denn viele Hochkaräter wollen sich in Berlin die Ehre geben… Aber: Letztendlich geht es doch vor allem um die Frage, wer den Wanderpokal des Mannschafts-Meisters mit nach Hause nehmen darf. Wer ist der beste deutsche Landesverband des Jahres 2008? Und da gibt es schon jetzt deutliche Vorzeichen:

Plakat DMM 08Zieht man die Bewertungen der deutschen Meisterschaft 2008 in Hoyerswerda heran, gewinnt Sachsen mit einem guten Punkt Vorsprung vor Württemberg. Lukas Claus und Nikolai Dewataikin sowie Denny Böttcher und Annika Grader (jeweils 28,450 Punkte) sind aktuell die beiden deutschen Top-Formationen, die nun gemeinsam den Titel für Sachsen erobern wollen. Aufgrund der Regelung, dass nur zwei Paare in einer Mannschaft starten dürfen, verdrängen sie sogar die dritten deutschen WM-Finalisten Diana Bothe und Antonia Meyert aus dem Team. Stattdessen wird die sächsische Mannschaft komplettiert durch Katharina Wegner, Lisa Heuschmidt und Swenja Stephan (26,150 Punkte), die vor zwei Wochen einem deutschen Meistertitel sogar deutlich näher waren als es den meisten Zuschauern vielleicht bewusst war.
Ständiger Rivale und amtierender Mannschafts-Meister Württemberg setzt im Kampf gegen Sachsen auf Janina Hiller und Sophia Müller (27,500 Punkte), Sascha Kohn und Katharina Turnwald (27,450 Punkte) sowie Sandra Stoll, Sabrina Hegele und Ulrike Bergmann (26,900 Punkte).

Trotz dieser Vorzeichen – spannend wird es sicherlich dennoch: Erstmals gilt in diesem Jahr die Regelung, dass nur drei Formationen eine Mannschaft bilden und folglich alle Ergebnisse in die Mannschaftswertung kommen – es gibt keine Streichwertung mehr! Ein Fehler ist da – auch bei diesen besten Akrobaten Deutschlands – schnell passiert und kann alle Voraussagen und Erwartungen im Nu zerstören. Womöglich hat sogar ganz ein anderer Landesverband plötzlich Chancen auf den Sieg, auch wenn das allerdings eher unwahrscheinlich ist. Immerhin: Ebenfalls dank genannter Neuregelung treten neun Mannschaften aus sieben Landesverbände in Berlin an. Im vergangen Jahr in Augsburg lag die Beteiligung noch bei nur vier Teams.

Der (für viele) weite Weg nach Berlin lohnt sich also!

Laut Starterliste dürfen sich die Zuschauer offensichtlich doch nicht auf den Auftritt des Thüringer Herrenpaares Nico Karsdorf und René Pöpl freuen, obwohl diese zuletzt den Start in Berlin noch angekündigt hatten. Das wäre wirklich schade! Auch das zweite Senioren-Herrenpaar in Hoyerswerda, Arvid Kuritz und Dennis Stach (Albershausen), werden sich zu meiner Überraschung nicht zeigen. In der zweiten württembergischen Mannschaft erhielten Tamara Schniepp, Britta Weinrich und Helen Bergmann (Hofherrnweiler) den Vorzug. Im zweiten Anzug der Schwaben starten außerdem Katharina Hahn, Sarah Bretzger und Melina Kuklinski sowie (laut vorläufiger Startliste) Lea Sauter und Celine Bauder.

Um Platz drei werden sich meiner Meinung nach die Mannschaften aus Hessen und Rheinlandpfalz streiten. Danach wird es interessant, in welcher Reihenfolge sich die Teams aus Bayern, Thüringen und Berlin platzieren.

Tags: ,

Category: Deutsche Meisterschaften

Comments (2)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. nico sagt:

    Hallo Sebastian, nach dem momentanen Stand der Dinge kann ich dir versichern, dass Rene und ich noch zur DMM und zum letzten Mal zum Erzgebirgscup auf die Matte gehen.

  2. - sagt:

    Hallo, die Rechnung mit dem Vergleich von Junioren-Wertungen und Senioren-Wertungen funktioniert nicht so einfach. Bei der DMM gelten nur die Valuezahlen der Senioren. Da ist dann gleich ein Abschlag von mindestens einem Punkt von den Junioren zu den Senioren zu machen, wenn man nicht kräftig in der Schwierigkeit aufrüstet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.