Der Erzgebirgscup feiert Jubiläum

| 9. Dezember 2008 | 0 Comments

Der internationale Erzgebirgscup in Schwarzenberg feierte am Nikolaustag 2008 sein zehnjähriges Jubiläum. Internationale Gäste gaben sich zwar nicht die Ehre, aber zwei bayerische Formationen reisten nach Sachsen: Die beiden Damenpaare Christina Martin und Gloria Leuschner aus Kersbach sowie Laura Platvoet und Luisa Möller aus Weißenburg. Die Kersbacherinnen gewannen in der Kategorie A (Junioren / Senioren) der Damenpaare die Bronzemedaille, die Weißenburgerinnen in der Kategorie B (Schüler / Jugend) Platz fünf.

Hier gibt es die Siegerliste des 10. Erzgebirgscups in Schwarzenberg.
Eine umfassende Berichterstattung findet auf der Homepage des SAV Schwarzenberg statt. Hier gibt es auch zahlreiche Bilder, Artikel aus der regionalen Presse sowie den Fernsehbeitrag des MDR.
Auch auf gymmedia.de wird über Schwarzenberg berichtet.
Last but not least stehen auf der Homepage des AC Ottendorf-Okrilla wie so oft jede Menge Bilder zum Anschauen bereit.

Die Weißenburger Erkenntnisse aus ihrer Fahrt nach Sachsen kann man ihrem Pressebericht entnehmen, den mir Betti Hübner zusammen mit einem Bild zur Verfügung stellte. Danke!


 

Platvoet MöllerDas Weißenburger Sportakrobatinnen-Duo Laura Platvoet und Luisa Möller hat beim Erzgebirgscup in Schwarzenberg einen guten fünften Platz belegt.
Im hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld zeigten die beiden TSV-Sportlerinnen eine überzeugende Kür, in der sie einige erst neu erlernte Elemente mit hoher Schwierigkeit präsentierten und dadurch zahlreiche renommierte Paare hinter sich ließen. Ohne einen kleinen Fehler zum Ende der Übung wäre sogar der Sprung aufs Siegerpodest möglich gewesen. Platz eins in der hochklassigen Konkurrenz, in der der TSV 1860 Weißenburg mit Laura und Luisa eines von nur zwei Teams aus Bayern stellte, sicherte sich das Duo Patricia Pötzsch und Jessica Fugmann vom gastgebenden Verein SAV Schwarzenberg. TSV-Trainerin Bettina Hübner zeigte sich äußerst zufrieden über die Vorstellung ihrer Schützlinge: „Wir haben erneut bewiesen, dass wir uns nicht verstecken müssen und sind nun gut gerüstet für die anstehenden Aufgaben.“ Im kommenden Jahr stehen mit der Bayerischen Meisterschaft im März und der Deutschen Meisterschaft im Mai zwei absolute Höhepunkte für die Weißenburger Sportakrobaten auf dem Programm.
Neben den beiden Sportlerinnen wirkten auch zwei Kampfrichterinnen des TSV am Turnier in Schwarzenberg mit. Bianca Fischer (links hinten im Bild) und Martina Kamm (rechts hinten im Bild) haben erst vor kurzem den Kampfrichterschein erworben und hatten nun ihren ersten Einsatz auf nationaler Ebene, den beide nach anfänglicher Nervosität souverän meisterten.

Tags: ,

Category: Turniere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.