Auftakt 2009: Klokan Cup in Prag

| 1. März 2009 | 5 Comments
Hradschin

Vor der herrlichen Kulisse der tschechischen Hauptstadt – im Bild der Hradschin – fand am gestrigen Samstag mit dem Klokan Cup für viele der erste Wettkampf der Saison statt. Aus Deutschland (Albershausen, Augsburg, Baunatal, Dewangen, Ebersbach, Erbstetten, Hüttlingen, Mainz, Nieder-Liebersbach, Röhlingen, Uhingen, Wasseralfingen) und Tschechien kämpften insgesamt 43 Formationen um den Pokal des Kängurus (das bedeutet Klokan). Aber beim Klokan Cup, der auf deutscher Seite alljährlich von Todor Kolev und Sascha Kohn organisiert wird, geht es nicht nur um Leistungssport. Reichlich Zeit für den ein oder anderen Stadtbummel und eine große Abschiedsparty runden das Programm ab. Es ist kein Zufall, dass immer auch etliche Eltern und Fans mit dabei sind.

Kohn, Voigtländer & TurnwaldNach der Winterpause wollten alle zeigen, was sie dazugelernt haben. Schwierige Elemente, mitreißende Choreografien und auch neue Partnerschaften waren zu bestaunen. Die wohl interessanteste Personalie dürfte sein, dass Sascha Kohn und Katharina Turnwald aus Dewangen getrennte Wege gehen (Bild). Sascha setzt mit der Ex-Uhingerin und inzwischen Albershäuserin Patrizia Voigtländer seine sportliche Karriere fort, Katharina wechselte in die Disziplin Trio und turnt als Oberfrau von Tamara Steiner und Kathrin Streicher.

Auch beim TV Ebersbach wurden die Karten gründlich durchgemischt. Allerdings fehlt Trainerin Petra Wachter nach dem Ausstieg von Coco Hannemann ein wichtiger Trumpf in ihrem Blatt. Deren Partnerin Amrei Eichhorn trainiert nun mit Jennifer Zeiner. Auch Katja Wachter musste nach Cocos Karriereende zum wiederholten Male umdenken und versucht diesmal mit Dzeila Ejupovic und Laura Körber ihr Glück. An diesem Wochenende überzeugten allerdings nur ihre Vereinskameradinnen: Hannah Schmid, Valery Maslo und Tamara Kämpfert siegten in der Age Group, Sarah Haslinger und Lara Kielkopf wurden in derselben Kategorie vierte.

Schmid, Maslo, KämpfertPaare und Gruppen starteten in diesem Jahr gegeneinander in den drei Kategorien Nachwuchs, Age Group und Junioren / Senioren. Die Nachwuchssportler zeigten eine Übung von 30 bis 50 Value, die Age Group-Akrobaten legten mit der Balance- und der Tempo-Übung ihr gesamtes Wettkampfprogramm hin und die Junioren / Senioren mussten ebenfalls zweimal mit Kombi und Balance oder Tempo auf die Matte.

Age Group:
1. Hannah Schmid, Valery Maslo und Tamara Kämpfert (Ebersbach / Bild)
2. Paulina Haas und Nisha Virmany (Mainz)
3. Nina Wanner und Marissa Monz (Uhingen)

Auch die Mainzer waren wieder nach Prag gereist und kamen gleich mit einem riesigen Aufgebot von sieben Formationen an: Sie können inzwischen mit dem vielleicht größten Kader in ganz Deutschland aufwarten. Antoaneta und Orlin Kiselichka zeichnen hier für die sportlichen Leistungen verantwortlich. Ein zweiter Platz sowohl in der Age Group sowie auch bei den Junioren / Senioren beweisen, dass aus Mainz nicht nur viele, sondern auch gute Akrobaten kommen. In der Nachwuchsklasse gewannen die Mainzer mit Stefanie Oehrlein, Leona Esch und Alina Ploch sogar Gold vor Prag und *freu* Augsburg.

Nachwuchsklasse:
1. Stefanie Oehrlein, Leona Esch und Alina Ploch (Mainz)
2. Dominika Caklova und Adela Miskova (Prag)
3. Sarah Schmuttermair, Carina Meißner und Hannah Metzger (Augsburg)

Janina Hiller und Sophia Müller präsentierten ihre neuen Choreografien und sicherten sich erwartungsgemäß den Sieg bei den Junioren / Senioren. Mit der Tageshöchstnote von 29,000 Punkten für ihre Balance-Übung demonstrierten sie eine Woche nach ihrem Sieg beim internationalen Turnier in Bristol erneut ihre Klasse. Offensichtlich haben sie sich für dieses Jahr, in dem sie wieder international starten dürfen, einiges vorgenommen.

Junioren / Senioren:
1. Janina Hiller und Sophia Müller (Albershausen)
2. Julia Patruna, Nadine Scheck und Dana Saiko (Mainz)
3. Kristyna Stranska, Jana Smolikova und Marketa Baudysova (Prag)

Hier gehts zur kompletten Siegerliste. Zur Erläuterung: Sascha Kohn und Patrizia Voigtländer starteten außer Konkurrenz, da sie zweimal ihre kombinierte Übung zeigten.

Tags: ,

Category: Turniere

Comments (5)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Hannah sagt:

    Das waren echt coole Zeiten 🙂

  2. Daniela Wente sagt:

    Die Mutter ist stolz auf die Nina.

  3. Dani sagt:

    Wow! Ich kann mich Nina nur anschließen! Ich glaub unsere Mädls sind auf dem besten Weg und das viele Training lohnt sich! Herzlichen Glückwunsch!

  4. Markus sagt:

    Vielleicht noch ein kleiner Zusatz zu Junioren/Meisterklasse sehr starkes Mixed Paar Kohn/Voigtländer mit einer kombinierten Übung und einer super Wertung mit 28,0 Punkten hier wurde gleich mal ein Ausrufezeichen gesetzt! Sehr stark und dass ohne Coco Hannemann die Damengruppe um Katja Wachter in der Balanceübung mit einer 27,35 Punkten und last but not least gefiel auch die Damengruppe um Katharina Turnwald in der Balanceübung mit einer Klassewertung 27,3!

  5. Nina Wente sagt:

    Wir sind grade nach Hause gekommen, und ich kann nur sagen, ich bin mächtig stolz auf meine Augsburger Mädels!! Mit einem Podestplatz hätte ich nicht gerechnet, aber das zeigt, dass sich das viele Training gelohnt hat. Macht weiter so!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.