Wer gewinnt die Acro Cups?

| 17. April 2009 | 1 Comment

WP Belarus93 Formationen sind inzwischen gesund und munter nach Albershausen angereist und haben teilweise auch schon fleißig auf der Wettkampfmatte trainiert und gezeigt, was sie können. Ein geeigneter Zeitpunkt also, um wenige Minuten vor der ersten geturnten Übung zu spekulieren, wer hier in den nächsten drei Tagen zum Matchwinner werden könnte.
Beim Turnier in Albershausen gibt es nicht nur die „normalen“ Medaillen für Balance, Dynamik und Mehrkampf in jeder Disziplin, sondern in jeder Altersklasse auch noch eine Gesamtwertung. Dort werden die Mehrkampfergebnisse über alle Disziplinen hinweg miteinander verglichen und die besten drei mit den Acro Cups ausgezeichnet. Allerdings wird hier aus jeder Nation nur die jeweils beste Formation berücksichtigt.

Elite:
In der Königsklasse bei den Senioren wird es für die deutschen Vertreter verdammt schwer, eine dieser begehrten gläsernen Trophäen mit nach Hause zu nehmen. Garantiert wird eine der Formationen aus Spelthorne (vermutlich die 4er) auf dem Treppchen landen. Und auch die weißrussischen Doppelweltmeister im Damenpaar (Bild) werden sicher nicht ohne Pokal wieder weggehen.
Um den dritten Pokal könnten sich dann die USA, Kasachstan, Azerbaidschan und Deutschland streiten. Janina Hiller und Sophia Müller sowie Denny Böttcher und Annika Grader haben hier wohl die besten Chancen.

Junioren:
In der Altersklasse Junioren präsentiert sich Deutschland zur Zeit am besten (Silber WM 08, Bronze & Silber EM 07). Mit den Vizeweltmeistern Lukas Claus und Nikolai Dewataikin auf der Matte darf man sich hier die größten Hoffnungen auf einen deutschen Erfolg machen.

Age Group:
Im gewaltigen Starterfeld von 40 Formationen darf man sich bei nur zwei Übungen nicht die kleinste Schwäche erlauben, wenn man in der Acro Cup-Wertung vorne landen will. Mit Schwierigkeit kann man in der Age Group nicht punkten. Es kommt nicht darauf an, was man zeigt, sonder wie man es zeigt. Ich fürchte, dass es hier für Deutschland insbesondere angesichts der vielen angetretenen Nationen (Russland, Litauen, Bulgarien, England, Holland) keinen Acro Cup geben wird.

Tags: ,

Category: Turniere

Comments (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Katrin sagt:

    Ich glaube das wichtigste an diesem Cup ist, dass sich die deutschen Formationen inspirieren lassen, ehrgeizig ihr bestes geben und mit einigen Erfahrungen mehr nach Hause kommen. Wir hier daheim drücken allen ganz fest die Daumen toi toi toi.

    lg
    katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.