Sabrina Hegele als Athletenvertreterin wiedergewählt

| 26. April 2012 | 5 Comments

Sabrina Hegele

Sabrina Hegele ist im Rahmen der Weltmeisterschaften in Orlando als Athletenvertreterin wiedergewählt worden. Damit repräsentiert sie weitere vier Jahre alle Sportakrobatinnen und Sportakrobaten weltweit und vertritt deren Interessen im Technischen Komitee für Sportakrobatik der FIG.

Die Athletenversammlung mit Wahl des Athletenverterters hat bereits am Freitag, den 13. April stattgefunden. Es gab keine Gegenkandidaten, die Sportlerinnen und Sportler waren mit Sabrinas bisheriger Arbeit offenbar zufrieden.

Vor vier Jahren haben die Sportakrobaten (wie alle anderen Turndisziplinen auch) erstmals überhaupt einen Athletenvertreter gewählt – Sabrina Hegele aus Deutschland setzte sich bei der Wahl im Rahmen der Weltmeisterschaften 2008 in Glasgow gegen zwei Bewerberinnen aus China durch.

Die FIG hatte die Funktion des Athletenvertreters damals ganz neu geschaffen. Seitdem wurde seine Position noch mächtig gestärkt: Ursprünglich hatte der Athletenvertreter im Technischen Komitee seiner jeweiligen Sportart nur Rederecht, neuerdings hat er nun auch Stimmrecht.

Keine deutsche Kandidatur beim FIG Kongress möglich

Damit kann übrigens beim nächsten FIG Kongress im Oktober in Cancun (Mexico) kein Deutscher mehr ins Technische Komitee für Sportakrobatik gewählt werden, denn der Athletensprecher gilt seit besagter Änderung der FIG-Statuten als vollwertiges Mitglied im Technischen Komitee und jede Nation darf nur ein Mitglied stellen.

Beim letzten FIG Kongress 2008 in Helsinki (Finnland) hatte sich Frank Böhm als Mitglied dieses Gremiums beworben – damals unterlag er bei der Wahl knapp. Für dieses Jahr war eine erneute Kandidatur geplant und Frank Böhm hätte sicher gute Chancen gehabt. Denn mindestens zwei Plätze werden frei: Der Chinese Li Yanling ist bereist im vergangenen Jahr zurückgetreten und auch die Polin Wieslawa Milewska muss raus.

Es stellt sich die spannende Frage: Hat der Deutsche Sportakrobatik Bund über die Änderung der FIG-Statuten Bescheid gewusst und sich bewusst für Sabrina Hegele als Athletenvertreterin und damit gegen Frank Böhm entschieden? Oder werden die Verantwortlichen in genau diesem Moment von der Gesetzesänderung überrumpelt? Vieles spricht dafür, denn in Orlando war im deutschen Lager auch nach der Wahl von Sabrina Hegele zur Athlenvertreterin noch von einer Kandidatur Frank Böhms die Rede.

Oder muss Sabrina Hegele als Athletenvertreterin schon im Herbst wieder zurücktreten, um für Frank Böhm den Weg ins Technische Komitee freizumachen? Der Haken an der Funktion des Athletenvertreters ist natürlich, dass er zwar bei allen „politischen“ Fragen mitentscheidet, nicht aber in die „sportlichen“ Entscheidungen bei den internationalen Meisterschaften involviert ist, sprich: nicht in der Jury sitzt.

Tags: ,

Category: Personalien und Verbandsangelegenheiten, WM 2012 in Orlando

Comments (5)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Martin sagt:

    Dann ist es ja wirklich nur noch eine Frage der Zeit, wann der Rücktritt von Sabrina hier bekannt gegeben wird. Ich würde mich freuen wenn Herr Böhm gewählt wird, frage mich aber ernsthaft, wird dann etwas besser in Deutschland??? Wir lassen uns überraschen und hoffen das beste.

  2. Martin sagt:

    Es ist geplant das Frank Böhm an einem Lehrgang in der Ukraine teilnimmt um den benötigten Schein zu machen. Wir können uns also an 5 Fingern abzählen was dann kommen wird. Arme Sabrina

  3. Sebastian Schipfel sagt:

    LAUSANNE (SUI), FIG Office, June 22, 2011: The International Gymnastics Federation (FIG) informs, that the Gymnastics Federation of Poland (POL) was reinstated with immediate effect.

    The federation had been suspended as of June 17, 2011 for defaulting with the payment of its fees and other financial obligations. Suspension has been pronounced based upon reg. 7.1 of the FIG Statutes which are effective as of January 1, 2011.

    The FIG counts 127 affiliated federations and three associated federations at this time, with Paraguay (PAR), Democratic People’s Republic of North Korea (PRK), Seychelles (SEY) and Yemen (YEM) still suspended for financial breaches or disciplinary sanctions.

    http://www.fig-gymnastics.com/vsite/vcontent/content/transnews/0,10869,5187-187975-19728-44545-313950-17968-5233-layout188-205197-news-item,00.html

  4. valere sagt:

    Zuerst Gratulierung Sabrina!

    Die Kandidaten für das nächstes Technischen Komitee müssen „have participated at a Level 3 Academy for their respective discipline“. Hat Frank Böhm oder jemand anders aus Deutschland solche Akademie teilgenommen? Darum ist die Änderung der FIG-Statuten vielleicht sehr gut für Deutschland.

    Aber warum muss Wieslawa raus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.